Karl

Tierheim Arche Noah Teneriffa


 

Über Karl

Unser Riesenbaby Karl sucht dringend ein neues, liebevolles Zuhause bei kräftigen Menschen, die 35 Kilo und 70 cm Schulterhöhe halten können. Dieser gutmütige Kerl wird seinen neuen Besitzern eine echte Bereicherung sein, denn Karl ist – wie die meisten großen Hunde – sehr gutmütig, freundlich und einfach nur lieb.

Karl lebt seit Februar bei einer Familie in Deutschland, mit kleinen Kindern und Hund. Dort hat er sich sehr gut eingelebt. Die Familie liebt ihn sehr und ist grundsätzlich auch total happy mit ihm. Leider gab es aber zuletzt einige „Vorfälle“, die die Familie nun verunsichern und zu einer Abgabe führen:

Karl hat nach den Kindern geschnappt, ohne ersichtlichen Grund für die Eltern. Und auch der andere Familienhund wird mal angeknurrt, wenn Karl es für nötig hält. Die Ursache dafür scheint der Futterbereich/die Küche zu sein. Er möchte den anderen Hund von der Küche fernhalten und auch die Situation mit den Kindern fand in der Küche statt.

Andererseits beschmusen und knuddeln die Kinder Karl und dürfen ihn sogar beim Fressen streicheln. Und auch mit dem zweiten Hund spielt und schmust Karl eigentlich prima und teilt manchmal sogar seine Leckerlis mit ihm. Es ist also nicht wirklich klar, warum Karl manchmal sein Umfeld in die Schranken weist. Für Eltern mit kleinen Kindern ist das natürlich eine Ungewissheit, mit der sie nicht leben wollen/können. Daher sucht Karl schnellstmöglich ein neues Zuhause.

Die Familie beschreibt Karl grundsätzlich als absolut nervenstark und aufgeschlossen gegenüber Kindern. Wenn Sie also Kinder haben, die schon etwas größer und auch hundeerfahren sind, sollte es da überhaupt keine Probleme geben. Und ein anderer Hund dürfte ebenfalls im neuen Zuhause leben, sofern die Besitzer wissen, mit solchen Futtersituationen umzugehen. Mit einem erfahrenen Hundetrainer an der Seite bekommt man das sicher gut in den Griff.

Hier noch Karls Charakterbeschreibung unserer Tierheimmitarbeiter. Sie liebten Karl heiß und innig und hatten nie „blöde“ Situationen mit ihm erlebt, auch nicht mit anderen Hunden:

Karl spielte für sein Leben gerne, am liebsten mit seiner damaligen Hundefreundin Mania. Die beiden tobten dermaßen wild und ausgelassen herum, dass sie sich völlig verausgabten und abends klatschnass, aber glücklich schlafen gingen.

Mit anderen Hunden war er immer verträglich, er braucht sie aber nicht zwingend im neuen Zuhause. Hauptsache, er darf viel Zeit mit seinen Menschen verbringen und viel mit ihnen schmusen. Denn Schmusen kann er, bis der Arzt kommt 😊.

Karl lernt gerne und würde sich neben der körperlichen Auslastung sicher auch über ein bisschen tägliche „Köpfchenarbeit“ freuen. Manchmal war er etwas unsicher, aber das verging, sobald er die Situation kennengelernt und eingeschätzt hatte.

Wenn Sie diesem sanften Riesen ein Zuhause auf Lebenszeit schenken möchten, dann melden Sie sich bei uns, damit Karl ganz schnell seine neuen Menschen kennenlernen kann. Bis dahin darf er in Herne bei seiner aktuellen Familie bleiben.

Unsere Kontaktdaten:
Tel. 06251-66117
info@archenoah.de

Natürlich können Sie auch gerne das Vermittlungsformular ausfüllen, dann erfahren wir gleich etwas mehr über Sie. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Anmerkung
Der Presa Canario darf nicht in alle deutschen Bundesländer einreisen. Dies sollten Sie unbedingt prüfen, bevor Sie sich für Karl bewerben.

Daten Kimba


 

Wie Karl zu uns kam

Karl wurde bei McDonalds in Torviscas (Teneriffa) ausgesetzt. Spanierinnen brachten ihn zu uns, nachdem er wohl 5 Stunden dort angebunden war und niemand kam, um ihn abzuholen. Und das in der Mittagshitze! Auch die gerufene Polizei unternahm nichts.

Leider war Karl nicht gechippt, sodass wir den Besitzer nicht ausfindig machen und anzeigen konnten.


Fotogalerie

(Zum Vergrößern auf das Foto klicken)