Jasper

Tierheim Arche Noah Teneriffa


 

Über Jasper

Jasper ist ein frecher, kleiner Wirbelwind und – wie seine Schwestern auch – ein ganz typischer Welpe. Alle drei sind extrem verspielt und verkuschelt und sie lieben einfach alle Menschen heiß und innig. Was sie aber mindestens genau so sehr lieben, ist Wasser. Keine Wasserschale ist vor ihnen sicher – sie müssen immer darin planschen und baden. Deshalb haben sie jetzt auch einen Pool von uns bekommen, in dem sie ziemlich viel Zeit verbringen. Anschließend „panieren“ sie sich im Sand ihres Freilaufs und schlafen erschöpft, aber zufrieden ein 😊.

Über weitere Charaktereigenschaften können wir noch nicht viel sagen, diese werden sich erst in den nächsten Wochen und Monaten zeigen. Sobald wir mehr über Jaspers Wesen wissen, werden wir es hier ergänzen. Allerdings sollten Sie sich schon einmal über die Rasse Podenco Canario informieren (https://archenoah.de/informationen/wissenswertes/podenco-canario/), da Jaspers Mama eine waschechte Podenca ist. Diese Hunde werden für die Jagd gezüchtet – ein gewisser Jagdtrieb liegt ihnen also im Blut.

Den Besuch einer Hundeschule empfehlen wir grundsätzlich immer, und auch in diesem Fall können wir den künftigen Besitzern nur dazu raten. Denn dort wird dem Tier nicht nur unsere Welt erklärt und gezeigt, wie man in ihr am besten zurechtkommt, sondern schafft ganz nebenbei auch Vertrauen und Bindung zwischen Mensch und Hund. Und natürlich ist auch der Kontakt zu Artgenossen sehr wichtig für einen Vierbeiner.

Zusätzlich hätte Jasper möglicherweise Spaß an Such- und Riechspielen und/oder Hundesport jeglicher Art. Denn er ist sicher kein Hund, dem drei kurze Spaziergänge am Tag reichen werden. Er sucht auf jeden Fall aktive Menschen, die ihn sowohl körperlich als auch geistig auslasten.

Wir wünschen uns für diesen süßen Kerl ein liebevolles Zuhause, in dem er zu 100% als Familienmitglied integriert ist und im besten Fall überall dabei sein darf. Wenn Sie Interesse an Jasper haben, füllen Sie bitte das Vermittlungsformular aus. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Daten Jasper


 

Wie Jasper zu uns kam

Eine Frau meldete sich bei uns wegen neun „Höhlenwelpen“, die neben ihrer Arbeitsstelle (einem Supermarkt) in einem Wasserkanal lebten. Sie gab ihnen bzw. der Hundemutter ab und zu etwas zu fressen und wollte nun, dass den Tieren langfristig geholfen wird. Vier der Welpen hatte sie bereits innerhalb ihres Bekanntenkreises verschenkt, drei weitere konnte sie fangen und zu uns bringen. Die verbliebenen zwei Hundekinder und ihre Mama waren zu scheu, an die kam sie nicht heran.

So versuchten wir schließlich unser Glück. Zwei Tage verbrachten wir dort, um zunächst die zwei überängstlichen Welpen einzufangen. Unsere Mitarbeiterin Marlen kroch sogar tief in die Höhle hinein, um die zwei zu fassen zu kriegen. Aber auch sie hatte keine Chance. Die Kleinen zogen sich in ihrer Panik immer tiefer in den dunklen Kanal zurück. Erst mit unserer Lebendfalle und leckerem Futter konnten sie am dritten Tag gefangen werden.


Fotogalerie

(Zum Vergrößern auf das Foto klicken)