Annie

Eines Morgens entdeckten unsere Mitarbeiter bei Arbeitsbeginn einen mit Steinen beschwerten Karton vor unserem Finca-Tor. Darin befanden sich fünf ca. 10 Wochen alte Katzenkinder, drei Mädchen und zwei Jungs. Sie mussten in der Nacht oder am frühen Morgen dort abgestellt worden sein, denn als wir am späten Vorabend noch einmal nach dem Rechten sahen, stand noch kein Karton vor unserer Tür.

Die Kätzchen waren glücklicherweise in einem guten Zustand, allerdings den Umständen entsprechend ängstlich und eingeschüchtert. Beim obligatorischen Bluttest stellte sich dann leider auch noch heraus, dass Annie und ihre Geschwisterchen FIP-positiv und daher nicht vermittelbar sind*. So bleiben Annie, Amelie, Alice, Anthony und Andy bis zu ihrem natürlichen Lebensende bei uns. Sie haben sich prächtig entwickelt und wirken bisher völlig gesund. Wir hoffen alle, dass das noch lange so bleibt und sie viele schöne Jahre bei uns verbringen werden. Annie freut sich über symbolische Paten, die sie monatlich mit einer kleinen Spende unterstützen möchten. In der Fotogalerie unten können Sie sehen, was für eine hübsche Katze sie geworden ist 😊.


* FIP ist eine systemisch verlaufende und stets tödlich endende Virus-Erkrankung. Die Infektion mit dem Virus findet in der Regel in den ersten Lebenswochen über persistent infizierte Tiere statt oder sogar noch vor der Geburt. Oft verläuft die Erkrankung ohne Krankheitserscheinungen oder nur mit leichten Durchfällen und Schnupfensymptomen. Kommt es jedoch durch Mutationen zur Entstehung eines virulenten FIP-Virus, wird es mit dem Blut in alle inneren Organe transportiert und führt irgendwann zum Tod.

Ein Auslöser für die Mutation ist oft Stress, weshalb wir FIP-positive Katzen nicht vermitteln. Denn die Gefahr, die Mutation durch den Umzug in das neue Zuhause, ggf. auch noch per Flugzeug nach Deutschland, zu provozieren, möchten wir nicht eingehen. Außerdem kann jede FIP-positive Freigängerkatze andere Katzen anstecken und das ist das Letzte, was wir möchten.

Daten Annie

 


Fotogalerie

(Zum Vergrößern auf das Foto klicken)