Yuna

Tierheim Arche Noah Teneriffa


Über Yuna

Yuna ist eine ganz liebe, anhängliche und freundliche Hündin, die wir uns gut bei einer Familie mit schon etwas größeren Kindern vorstellen können. Denn die freche und lebhafte Maus hat Temperament, spielt unheimlich gerne, ist aber auch sehr zutraulich und verschmust. Die perfekte Mischung also. Auch mit anderen Hunden versteht sie sich bisher sehr gut.

Yuna hat – typisch Podenco – rassebedingten, starken Jagdtrieb, den Sie nicht unterschätzen sollten. Sie braucht täglich sehr viel Bewegung und Beschäftigung. Drei Mal am Tag eine Runde um den Block wird ihr nicht genügen. Sowohl ihr Körper als auch ihr Kopf möchten regelmäßig gefordert werden.

Inzwischen gibt es in fast jeder größeren Stadt Freiläufe, die extra für solche Jagdhunde geschaffen wurden. In diesen können sie sich ordentlich auspowern. Auch joggen, Fahrradfahren, wandern, Suchspiele etc. sind eine gute Möglichkeit, die Hübsche auszulasten. Möglicherweise kann sie niemals von der Leine gelassen werden. In diesem Fall wäre eine lange Schleppleine eine gute Alternative, um Yuna trotzdem einen gewissen Bewegungsradius und ein Gefühl von Freiheit zu bieten.

Die künftigen Besitzer sollten optimalerweise über Podenco-Erfahrung verfügen und Zeit und Geduld für Yuna haben. Den Besuch einer guten Hundeschule empfehlen wir grundsätzlich allen Hundebesitzern, um 

  1. a) sich gegenseitig besser kennenzulernen,
    b) Vertrauen aufzubauen,
    c) mit dem Hund zu arbeiten und
    d) seinem Vierbeiner auch die Möglichkeit zu bieten, Kontakt zu Artgenossen zu haben.

Wichtig ist dabei natürlich, dass die Hundetrainer mit positiver Verstärkung und viel Liebe arbeiten, und nicht mit Dominanz oder Gewalt.

Wenn Sie dieser süßen Maus ein Körbchen auf Lebenszeit schenken und sie gerne überall dabeihaben möchten, dann schicken Sie uns bitte eine E-Mail an info@archenoah.de oder füllen Sie das Vermittlungsformular aus. Auch ein Anruf unter 06251-66117 ist möglich. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Mehr über die Rasse Podenco Canario erfahren Sie hier: https://archenoah.de/informationen/wissenswertes/podenco-canario/.

Daten Yuna


 

Wie Yuna zu uns kam

Die beiden Hündinnen wurden in der Nähe von Los Menores gefunden. Sie waren voller Flöhe und ziemlich abgemagert. Eine spanische Familie, die dort lebt und die Hunde gefunden und eingefangen hat, zieht jetzt tatsächlich deswegen um. Sie können das Tierleid, das ihnen in dieser Region ständig begegnet, nicht mehr aushalten und leider auch nicht alle Tiere aufnehmen, die sie immer wieder – teils auf ihrem Grundstück – einfangen. Sie brachten uns Futter und eine Schlafbox als Spende mit, da sie wissen, dass wir solche Dinge immer gut gebrauchen können.


Fotogalerie

(Zum Vergrößern auf das Foto klicken)