Selma

Über die traurige Geschichte von Selma hatten wir in unseren Infobriefen 03/06 und 02/08 berichtet. Sie konnte mit einigen anderen Hunden aus schlimmer Haltung befreit werden.

Eine spanische Familie beherbergte unzählige Hunde auf ihrem Grundstück. Sie wollten von uns Futter und Geld, da sie die vielen Hunde nicht mehr ernähren konnten. Wir fuhren zu ihrer Plantage und waren entsetzt über die schreckliche Haltung der Hunde in den notdürftig gemauerten, winzigen Verschlägen. Der Gestank überall war grauenhaft. Einige der Hunde kamen bereits im Welpen-Alter in die Verschläge hinein. Sie hatten danach keinerlei menschlichen Kontakt, denn es gab keine Türen in den Verschlägen. Futter und Wasser wurden über den Zaun hinein gekippt. Die Tiere saßen in ihrem Kot und Urin, da der Spanier die Verschläge niemals reinigte. Fauliges, stinkendes Wasser stand in verdreckten Behältern.

Rüden und Weibchen waren gemischt und die Tiere gingen ständig aufeinander los. In jedem Verschlag lagen tote Ratten. Viele der Welpen, die dort zur Welt kamen, wurden von den Ratten gefressen oder starben in der schwarzen Kloake. Wir erfuhren, dass etliche der Hunde schon viele Jahre so untergebracht waren.

Ostern 2006 konnten wir erstmals nach und nach 15 Hunde aus den Verschlägen befreien, darunter auch die scheue und total verstörte Hündin Selma. Im August 2008 gab der Besitzer dann endlich noch mal 18 Hunde heraus. .

Daten Selma

  • Geschlecht: weiblich (kastriert)
  • Alter: geboren 12/2004
  • Rasse: Mix
  • bei uns seit: 2006
  • Ort: Arche Tierheim/Gnadenhof

 


Fotogalerie

(Zum Vergrößern auf das Foto klicken)