Paula

ist vermittelt


 

Über Paula

Unsere Paula ist eine ganz besondere Katze! Sie ist unheimlich lieb und verschmust und wickelt jeden mit ihrer süßen Art sofort um den Finger. Wir kennen niemanden im Tierheim, der sich nicht binnen Sekunden in sie verliebt hat. Natürlich spielt sie ihrem Alter entsprechend gerne, genießt es aber auch ohne Ende, ihr dickes Bäuchlein gestreichelt zu bekommen.

Als Paula zu uns kam, hatte sie starke Atemprobleme und immer wieder leichte Anfälle. Ihre Lunge pumpte ohne Ende. Die Kleine bekam daraufhin eine Cortison- und Immunsystem-stärkende Behandlung und inhaliert jetzt täglich in einer Box. Seitdem geht es ihr wesentlich besser – seit Mitte Dezember hatte sie keinen Anfall mehr. Die Tierärzte vermuten Asthma als Ursache. Eine genaue Diagnose könnten aber nur aufwendige und leider für Paula lebensgefährliche Untersuchungen bringen.

Paula ist sehr kooperativ und ganz unkompliziert, was das Inhalieren angeht. Wir konnten sogar schon die Dosierung der Medikamente reduzieren, nach Rücksprache mit den Ärzten natürlich. Sie haben uns Hoffnung gemacht, die Dosierung weiter zu reduzieren, solange Paulas Zustand stabil bleibt. Wenn alles gut läuft, kann das Inhalieren möglicherweise irgendwann ganz abgesetzt werden und nur in akuten Fällen angewandt werden.

Wer hat ein Herz für dieses bezaubernde Kätzchen und lässt sich nicht von Paulas Diagnose abschrecken? Möglicherweise haben deutsche Ärzte andere Untersuchungsmethoden als die Spanier – eine weitere Meinung einzuholen wäre also vielleicht gar nicht verkehrt.

Daten Paula

 


Wie Paula zu uns kam

Eine deutsche Touristin fand Paula vor ihrem Appartment. Die Frau fütterte Paula einige Zeit und merkte schnell, dass die Katze nicht gesund war – sie atmete ganz komisch und schwer. Wir erklärten uns bereit, die Samtpfote aufzunehmen und ließen sie gründlich untersuchen. Was dabei herauskam, haben Sie bereits oben gelesen.


Fotogalerie

(Zum Vergrößern auf das Foto klicken)