Jenny

November 2019

Liebe Arche,

am Sonntag Nachmittag war es soweit: July und Jenny haben sich nach neun Monaten das erste Mal wieder getroffen. Es hat keine zwei Minuten gedauert, da war es, als wären die beiden nie getrennt gewesen, die haben sich sehr gefreut, wie wild abgelegt und getobt – das war einfach wunderschön. Auch wir Erwachsenen haben uns auf Anhieb super verstanden, das alles war sehr emotional,einfach unbeschreiblich schön. Wir haben dann alle beschlossen, dass wir uns jetzt öfter treffen wollen, wir haben einen wunderschönen Nachmittag zusammen verbracht, die beiden Hunde waren hinterher total erschöpft und müde und total glücklich. Wir haben jede Menge Bilder gemacht, ich werde ihnen welche als Anhang mitsenden.

Nochmals vielen Dank, dass sie uns da so toll unterstützt haben – auch von der Julys Familie soll ich ihnen vielen Dank sagen. Ich werde mich nach einem erneuten Treffen wieder bei ihnen melden, bis dahin verbleiben wir mit lieben Grüßen!


 

Hallo Arche,

ich wollte mich nochmals bei ihnen wegen Jenny melden. Wir haben sie ja jetzt seit Februar, sie hat sich so toll bei uns eingelebt. Jenny ist eine Bereicherung für unser Leben, sie hat inzwischen so viele Spielkameraden gefunden, das ist einfach herrlich mit anzusehen. Auch in der Hundeschule gehört sie zu den liebsten Hunden. Jenny und ich machen zurzeit eine Ausbildung zum Besuchs- und Begleithund, das macht uns beiden sehr viel Spaß, wenn Jenny gefordert wird, dann kommt sie voll aus sich raus – einfach ein ganz toller Hund.

Ich sende Ihnen noch ein paar Bilder von Jenny.

Viele Grüße


 

Hallo Arche Noah,

ich habe heute ihre Post bekommen – wir haben Jenny vom ersten Tag, wo wir sie im Tierheim gesehen haben, ins Herz geschlossen. Sie ist so eine liebe, Jenny ist jetzt fast vier Wochen bei uns – sie hat sich sehr schnell an uns gewöhnt, Jenny war sehr ängstlich und vorsichtig, das hat sich schon etwas gelegt, sie hat schon ein paar neue Hundefreunde bei uns gefunden. Vor allem und allen was sie nicht kennt hat sie immer noch etwas Angst, aber das wird langsam immer weniger. Nur das Autofahren mag sie noch nicht, da sind wir noch fleißig am Trainieren, dass sie das Auto mag, denn sie soll ja auch mit uns in Urlaub fahren – wir machen öfters Wanderurlaub. Jenny mag jeden in unsrer Familie, sie kann sich im ganzen Haus frei bewegen und ab dem 23 März auch draußen – wir haben 1000m² Grundstück, das werden wir jetzt alles einzäunen, weil bei uns am Grundstück Züge her fahren – das ist uns zu gefährlich.

So jetzt haben sie so einen kleinen Eindruck bekommen, wo Jenny lebt. Ich hab den ganzen Tag Zeit mit jenny zu laufen, was wir auch jeden Tag viele Stunden machen.

Viele Grüße