Harley

ist vermittelt


 

Über Harley

Der hübsche Harley ist drei Jahre alt und unglaublich lieb und verschmust. Er ist ein ganz freundlicher und gutmütiger Schatz, der sicher gut in eine Familie mit Kindern passen würde. Ob als Einzel- oder Zweithund, ist im Prinzip egal – Hauptsache, er muss nicht viel alleine bleiben und hat viel Zeit zum Schmusen 😊.

Anfänglich ist der kleine Wuschel etwas schüchtern und unsicher. Bei uns im Tierheim erschreckt er sich schnell, das wird sich aber sicherlich legen, sobald er irgendwo zur Ruhe kommen kann. Harley ist sowieso ein eher ruhiger Hund, der nicht den ganzen Tag durch die Wohnung tobt. Das Wichtigste ist ihm tatsächlich Liebe und Zuwendung.

Leider merkten wir schnell, dass Harley merkwürdig läuft und brachten ihn zum Röntgen. Das Ergebnis war niederschmetternd: er hat eine beidseitige Kniescheibenluxation, die höchstwahrscheinlich operiert werden muss. Das Einholen einer zweiten Meinung ist hier aber sicher nicht verkehrt. Bereits in der Vergangenheit gab es zu ähnlichen Fällen unterschiedliche Einschätzungen der Tierärzte. Möglicherweise kann man mit entsprechendem Muskelaufbau einiges verbessern.

Wir hoffen sehr, dass Sie sich von dieser Diagnose nicht abschrecken lassen und Harley eine Chance geben. Noch ist nicht aller Tage Abend … und wer hätte ein neues Zuhause mehr verdient als er 😉!

Harley

  • Geschlecht: männlich (wird kastriert vermittelt)
  • Alter: geboren 09/2016
  • Rasse: Pudel-Mix
  • Gewicht: 6,25 kg (Oktober 2019)
  • Größe: 32 cm
  • Ort: Arche Noah Teneriffa

 


Fotogalerie

(Zum Vergrößern auf das Foto klicken)


 

Wie Harley zu uns kamen

Ein befreundeter Tierschutzverein kam auf uns zu und fragte, ob wir ihm bei der Aufnahme einiger Hunde behilflich sein könnten. Eine Spanierin hielt mehrere Hunde, mit deren Haltung sie völlig überfordert war. Unter ihnen war auch eine 6-jährige Hündin, die ihr gesamtes bisheriges Leben ausschließlich auf dem Dach leben musste!! Wir waren wieder einmal geschockt, aber leider sind solche Umstände gar nicht so selten auf Teneriffa ☹.

Natürlich machten wir umgehend eine Box im Tierheim frei und sagten zu. So zogen Harley, Hugo und Hulk bei uns ein. Sie waren total verfloht und dermaßen verfilzt, dass wir sie erst einmal „grundreinigen“ und scheren mussten. Glücklicherweise konnten weitere Hunde, u. a. die 6-jährige Hündin vom Dach, in die Obhut von anderen seriösen Tierschutzvereinen gegeben werden. Denn für alle hatten wir leider keinen Platz.