Gesa

ist vermittelt


Über Gesa

Gesa und ihre Geschwister sind supersüße, nette, tolle, liebe und ganz offene Welpen. Sie haben keinerlei Scheu vor Menschen und suchen immer unsere Nähe, wenn sie nicht gerade mit Spielen beschäftigt sind. Haben sie sich irgendwann ausgetobt, kuscheln sie sich am liebsten an uns, denn sie schmusen für ihr Leben gerne. Gesa ist die kleinste und ruhigste in der Runde, sehr freundlich, lieb und gutmütig. Nichtsdestotrotz ist sie wie ein typischer Welpe lebhaft und aktiv. Wir können sie uns gut bei Familien mit Kindern jeglichen Alters vorstellen. Den Besuch einer Hundeschule empfehlen wir immer. Denn dort wird dem Tier nicht nur unsere Welt erklärt und gezeigt, wie man in ihr am besten zurechtkommt, sondern schafft ganz nebenbei auch Vertrauen und Bindung zwischen Mensch und Hund. Und natürlich ist auch der Kontakt zu Artgenossen sehr wichtig für einen Vierbeiner. Zusätzlich hätte sie sicher großen Spaß an Hundesport jeglicher Art, denn sie ist sehr intelligent und gelehrig. Sie braucht auf jeden Fall aktive Menschen, die sich viel mit ihr beschäftigen und sie sowohl körperlich als auch geistig auslasten. Wenn Sie bereit sind, sich intensiv mit Ihrem neuen Vierbeiner zu beschäftigen und die Geduld haben, einen Welpen zu erziehen, dann haben Sie durchaus auch als Hundeanfänger eine Chance bei Gesa. Wir wünschen uns für sie ein liebevolles Zuhause, in dem sie zu 100% als Familienmitglied integriert ist und im besten Fall überall dabei sein darf. Ob sie wirklich ein Schäferhund/Chow Chow-Mischling ist (wie unten angegeben), ist nur geschätzt und somit – wie man so schön sagt – „ohne Gewähr“. Wir haben uns hier u.a. von ihrem Fell und der blauen Zunge ihres Bruders Gino inspirieren lassen. Falls wir richtig liegen, ist es auf jeden Fall eine ganz besondere und tolle Mischung, wie wir finden. Haben Sie Interesse an Gesa? Dann rufen Sie uns an (06251-66117) oder schicken eine E-Mail an info@archenoah.de. Natürlich können Sie auch gerne das Vermittlungsformular ausfüllen, dann erfahren wir auch gleich etwas mehr über Sie. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Daten Gesa


 

Wie Gesa zu uns kam

Gesa und ihre Geschwisterchen wurden einfach über einen Finca-Zaun geworfen. Der dort lebende Deutsche konnte sie fangen, obwohl sich eines der Kleinen vor Angst zunächst in eine Höhle auf dem Grundstück flüchtete. Vier von ihnen brachte er schließlich zu uns, das fünfte Geschwisterchen behielt er selbst. Glücklicherweise waren sie alle sehr gut genährt und ihren Schock über das Erlebte haben sie inzwischen auch überwunden.


Fotogalerie

(Zum Vergrößern auf das Foto klicken)