Fernando

ist vermittelt


Über Fernando

Fernando ist ein sehr verschmuster, verspielter, lieber und neugieriger Kater. Bei neuen Dingen ist er ziemlich vorsichtig und ein kleiner Angsthase. Wenn er seine Menschen und seine Umgebung aber erst einmal kennt und sie für gut befunden hat, gibt er seine Zurückhaltung auf und ist ein echter Schatz!

Er ist mit allen anderen Artgenossen gut verträglich, kommt mit jedem prima klar. Allerdings hat Fernando zurzeit keine Lieblingskatze, mit der er ganz besonders gerne zusammen ist. Er könnte also ggf. als Zweitkatze vermittelt werden. Ansonsten würden wir ihn auf jeden Fall mit einem Kumpel oder einer Kumpeline vermitteln, denn eine Einzelkatze ist er tatsächlich nicht.

In unserer Katzengruppe gibt es viele Freundschaften, mal mehr, mal weniger eng – die Kleinen wechseln die Paarungen hin und wieder. Wer es am Ende sein wird, klären wir gerne bei einer konkreten Anfrage Ihrerseits. Dann sind wir tagesaktuell und können die Wünsche und Vorlieben der Kleinen bei einer Vermittlung berücksichtigen 😊. Schließlich sollen die Samtpfötchen im besten Fall Freunde auf Lebenszeit sein und sich natürlich entsprechend mögen und verstehen.

Aufgrund seiner anfänglich eher ängstlichen Art sollte er keinen Freigang bekommen, das würde ihn zu sehr stressen. Kinder dürfen gerne im neuen Zuhause wohnen, sie sollten aber schon etwas größer bzw. ruhiger sein, damit wird Fernando besser klarkommen als mit Lautstärke und Hektik.

Wenn Sie diesem umgänglichen, ruhigen und entspannten Kater und seiner Begleitung ein kuscheliges Plätzchen auf Lebenszeit schenken möchten, viel Platz, Zeit und einen Katzen-sicheren Balkon haben, dann füllen Sie bitte unser Vermittlungsformular aus. Fernando ist ein wahnsinnig angenehmer Mitbewohner und wird Ihren Haushalt auf jeden Fall bereichern.

Daten Fernando


Wie Fernando zu uns kam

Wir wurden darüber informiert, dass in einer von uns betreuten Katzenkolonie mehrere neue, unkastrierte Katzen aufgetaucht seien, darunter auch eine trächtige. Wir machten uns nur kurze Zeit später auf den Weg dorthin und fanden die Katzenmama Feliz gerade gebärend in einem Gebüsch vor. Das war mal echtes Timing! Aufgrund der vielen Hunde, die dort täglich ausgeführt werden, konnte sie aber unmöglich an dieser Stelle liegen bleiben, das war einfach viel zu gefährlich. Wir überlegten also nicht lange und packten die Katzenmutter mit ihrem ersten, frisch geborenen Kitten ein und fuhren so schnell wie möglich zurück auf die  Finca. Im Auto kam Kitten Nr. 2 zur Welt, im Tierheim schließlich noch Nr. 3 und Nr. 4.

Leider verstarb vier Wochen später eines der Kleinen. Es lag morgens einfach tot bei seinen Geschwisterchen. Weshalb es nicht überlebte, wissen wir nicht, es gab eigentlich keine Anzeichen, die uns hätten vorwarnen können. Aber so ist Mutter Natur manchmal, brutal und unbarmherzig. Fernando hat Gott sei Dank überlebt und sucht nun ein neues Zuhause.


Fotogalerie

(Zum Vergrößern auf das Foto klicken)