Charly

ist vermittelt


 

Über Charly

Unser freundlicher Senior Charly sucht dringend einen Altersruhesitz. Er hat sehr unter der Trennung von seiner Besitzerin gelitten und möchte endlich wieder in ein gemütliches Körbchen ziehen, das ihm ganz alleine gehört. Er ist zwar bei uns im Tierheim verträglich mit anderen Hunden und Katzen, am Ende möchte er aber doch der einzige Prinz im neuen Zuhause sein. Andernfalls wird er recht eifersüchtig und besitzergreifend.

Charly hat ein wahnsinnig liebes, fröhliches, anhängliches und zutrauliches Wesen und ist total verschmust. Er möchte immer da sein, wo auch wir sind und weicht nicht von unserer Seite. Er kann aber auch mal frech werden und den Macho raushängen lassen 😊. Besonders wenn es um’s Essen geht, kennt er kein Pardon! Dann geht sein Temperament schon mal mit ihm durch. Ansonsten finden wir ihn wahnsinnig süß und lustig und lieben ihn sehr.

Dieser ruhige und tolle Cocker sucht ein Hunde-erfahrenes Zuhause, das optimalerweise schon mal einen Cocker Spaniel in der Familie hatte – das ist aber kein Muss. Die künftigen Besitzer sollten aber zumindest so gute Nerven haben, dass sie ihn bei einem Tierarztbesuch seelisch unterstützen können, denn er macht – typisch Cocker – eine Riesenszene beim Arzt und ist null kooperativ. Da lässt er auch nicht mit sich reden. Wer damit umgehen kann, bekommt einen tollen, freundlichen und liebevollen Begleiter, der Sie bedingungslos lieben wird. Gibt es etwas Schöneres?

Daten Charly

 


Wie Charly zu uns kam

Charlys Geschichte ist sehr traurig. Er hatte ein liebevolles Zuhause und sollte eigentlich mit nach Kolumbien ziehen, denn seine Besitzerin wollte nach vielen Jahren auf Teneriffa wieder zurück in ihr Heimatland. Sie hatte ordnungsgemäß alle vorgeschriebenen Tests mit ihm gemacht und alle Papiere beisammen. Am Flughafen passierte dann aber das Tragische: er durfte trotzdem nicht mitfliegen! Keiner weiß im Nachhinein, warum. Jedenfalls flog die Kolumbianerin am Ende alleine und ließ ihren Charly bei Freunden auf der Insel zurück. Leider hatte die Besitzerin wegen Corona keine Möglichkeit, Charly nachzuholen. Es gab auch niemanden, der nach Kolumbien flog und den Vierbeiner hätte mitnehmen können. Die befreundete Familie konnte ihn aber langfristig auch nicht behalten und gab ihn schließlich bei uns im Tierheim ab. Was ein Schicksalsschlag für einen eigentlich geliebten und gewollten Hund ☹.


Fotogalerie

(Zum Vergrößern auf das Foto klicken)